JETZT KOSTENFREI ANRUFEN
0800 - 72 43 320
Detektei DeFacto - Hohenzollernring 57 - 50672 Köln - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Emil-Nolde-Strasse 7 - 53113 Bonn - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Königsallee 60F - 40212 Düsseldorf - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hannover - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hamburg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Berlin - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Frankfurt - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Nürnberg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - München - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Stuttgart - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hohenzollernring 57 - 50672 Köln - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Emil-Nolde-Strasse 7 - 53113 Bonn - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Königsallee 60F - 40212 Düsseldorf - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hannover - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hamburg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Berlin - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Frankfurt - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Nürnberg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - München - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Stuttgart - 0800 - 72 43 320
JETZT KOSTENFREI ANRUFEN
0800 - 72 43 320
24 STUNDEN, 7 TAGE / WOCHE

Lauschabwehr - Abhörschutz

Lauschabwehr - Abhörschutz
Wir sichern Abhöreinrichtungen
  • in Büroräumen
  • in Konferenzräumen
  • in IT-Netzwerken
  • in Telekommunikationsanlagen
  • in EDV-Anlagen
Rufen Sie uns bei einem Verdacht an!

Lauschabwehr und Abhörschutz

Lauschabwehr - Abhörangriff - Lauschangriff Integrierte Schaltungen machen es möglich, technische Geräte immer kleiner und leistungsfähiger zu machen. Heute ist die Produktionstechnik bereits so weit fortgeschritten, dass es ermöglicht wird, integrierte Schaltungen herzustellen, die weniger als ein Tausendstel der Breite eines menschlichen Haares ausmachen.

Die Miniaturisierung geht dabei soweit, dass auf dem Prozessor des Computers, den Sie in diesem Augenblick benutzen, bereits mehrere Milliarden Bauteile auf einer Fläche von der Größe eines Daumennagels untergebracht sind. Von diesem technologischen Fortschritt profitieren natürlich nicht nur die Hersteller von Computerkomponenten, sondern auch die Anbieter höchst effizienter Abhöreinrichtungen. Dies führt dazu, dass heute höchst leistungsfähige bild- und tongebende Geräte auf kleinstem Raum untergebracht werden können und stetig verbesserte Ergebnisse liefern. Denn das Ziel der Hersteller solcher Geräte ist es in der Regel, das optimalste Ergebnis zu erhalten, ohne dass die eigentliche Abhörvorrichtung auffällt.

Spionage greift umsich

Dem Bereich der Abhörmaßnahmen kommt in der Wirtschaftsspionage eine immer größere Bedeutung zu. Dabei bedeutet "Abhören" schon seit längerer Zeit nicht mehr nur das tatsächliche Mitschneiden des gesprochenen Wortes, etwa bei Telefongesprächen oder Konferenzen. Heute ist es vor allem die digitale Kommunikation, die für einen Angreifer interessant ist.

Daten werden in riesigen Mengen und in Bruchteilen einer Sekunde produziert, kopiert und weltweit verteilt. Die meisten Unternehmen können ohne die Kommunikation über IT-Netzwerke schon heute nicht mehr arbeiten und sind auf die Zuverlässigkeit und Sicherheit der digitalen Verkehrswege angewiesen. Da jedoch der größte Anteil dieser Kommunikation über offene und für jeden zugängliche Netzwerke abgewickelt wird, ist es für einen Angreifer oftmals ohne nennenswerte Hindernisse möglich, unternehmenskritische Daten abzufangen.

Zertifiziertes
Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 zertifiziert von der DEKRA
Mitglied im
Bund Internationaler Detektive
Bund Internationaler Detektive
Angeschlossen der
International Federation of
Associations of Private Detectives
International Federation of Associations of Private Detectives
Mitglied in der
Vereinigung für die Sicherheit
der Wirtschaft e.V.
Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V.
IHK zertifiziert
Koordinator für
betriebliche Ermittlungen
IHK Koordinator für betriebliche Ermittlungen

Abhören durch den Staat

Nicht in allen Fällen ist das Abhören von Telefongesprächen und das Mitschneiden digitaler Kommunikation rechtwidrig. Denken Sie etwa an das öffentlich höchst kritisch gesehene Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung. Dieses Gesetz schreibt Betreibern von Telekommunikationsdiensten vor, dass Daten von Telefongesprächen - also etwa Standort, Beginn, Dauer und Rufnummern - in vollem Umfang für 10 Wochen zu speichern sind. Die Daten mobiler Nutzung von Internet-, SMS und Telefoniediensten werden ebenfalls für vier bzw. 10 Wochen gespeichert. Die Behörden der Strafverfolgung und Gefahrenabwehr dürfen auf diese Daten zugreifen, ohne dass ein Richter dies anordnen muss. Zwar werden in Deutschland offiziell keine Inhalte erfasst, doch kann dies in anderen Staaten durchaus der Fall sein, da viele Staaten der Europäischen Union und auch die USA entsprechende Gesetze kennen und umgesetzt haben.

Selbstverständlich können Strafverfolgungsbehörden auch in Einzelfällen Abhörmaßnahmen durchführen, wenn diese etwa aufgrund eines schwerwiegenden Verdachtes von einem Gericht angeordnet wurden. In solchen Fällen werden in der Regel einzelne Anschlüsse bzw. Teilnehmer überwacht und deren Kommunikation vollumfänglich zur späteren Beweissicherung aufgezeichnet.

Wussten Sie schon...
dass spätestens zum 01.07.2017 die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland in Kraft tritt und ab diesem Zeitpunkt Standortdaten für 4 Wochen sowie Rufnummern und IP-Adressen für 10 Wochen vom allen Nutzer gespeichert werden?

Konkurrenzspionage

Der Wettbewerbsdruck, die Kostenexplosion und der internationale Konkurrenzkampf verleiten immer mehr Unternehmen dazu, sich illegal Daten anderer Unternehmen zu beschaffen. Dabei hat die Wanze im Telefon zwar noch nicht vollkommen an Bedeutung verloren, aber die moderne digitale Technik verspricht meist schnellere, effizientere und kostengünstigere Erfolge. Digitale Anlagen strahlen im Normalbetrieb elektromagnetische Wellen ab, die sich auswerten lassen. Und vor allem die Datenübertragung über das Internet ist in den meisten Fällen alles andere als sicher.

Speziell programmierte Spionagesoftware

Durch den Einsatz von speziell designter Spionagesoftware sind Computer angreifbarer den je. Vielfach kommt dabei Software zum Einsatz, die von gängigen Antivirenprogrammen kaum erkannt wird, weil den Angreifern oftmals eigene Entwickler zur Verfügung stehen, welche die Software speziell für diesen Zweck ständig weiterentwickeln und dem Zugriff von Sicherheitssoftware entziehen. Sicherheitslücken in Betriebssystemen und Anwendungssoftware bieten ideale Einfallstore für die Angreifer, die sich unbemerkt Zugriff auf wichtige Knotenpunkte eines Netzwerkes oder einzelne Computer verschaffen.

Abhören von Telekommunikation
  • Abfangen von Netzwerkverkehr
  • Mitlesen von E-Mails
  • Mitschneiden von Telefongesprächen
  • Abfangen von Faxen
  • Scannen von Mobiltelefonen
  • Bluetoothfunktion von Handys

Das Mitlesen von E-Mails

Besonders das Mitlesen von E-Mails ist extrem einfach, da diese in den allermeisten Fällen unverschlüsselt gesendet werden. Vergleichbar ist das mit dem Versenden einer Postkarte. Jeder der Zugriff auf die Karte hat, kann sie auch lesen. Im Falle einer E-Mail muss sich der Angreifer nicht einmal die Mühe machen, eine Spionagesoftware auf Ihrem Rechner zu installieren, da er lediglich die E-Mail irgendwo auf Ihrem Weg zum Empfänger abfangen muss. Trotzdem kommunizieren auch heute noch Unternehmen wichtige interne Informationen unverschlüsselt über dieses Medium.

Erfolgreiche Gefahrenabwehr

Ohne eine solide und kostenintensive Ausrüstung ist das Auffinden von klassischen Abhöreinrichtungen wie Mikrophonen und Minikameras kaum zu bewerkstelligen, gerade weil die technischen Möglichkeiten so vielfältig geworden sind. Die im Handel angebotenen "Wanzenfinder", die zu minimalen Preisen abgegeben werden, eignen sich für diesen Zweck kaum. Da die notwendige Ausrüstung und das erforderliche Know-How nur wenige Detekteien bieten können, arbeiten wir in diesen speziellen Fälle mit einem zuverlässigen Partner zusammen.

Unsere Spezialisten analysieren IT-Anlagen und zeigen Ihnen auf, wo in Ihrem Unternehmen Sicherheitslücken präsent sind und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um diese zu schließen. Dabei betrachten wir nicht nur die rein technische Seite, also etwa vorhandene Hard- und Software. Wir schulen ebenfalls Ihre Mitarbeiter und sensibilisieren sie für einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitaler Kommunikation. Dies hat meist den Nebeneffekt, dass diese Mitarbeiter auch im privaten Bereich ein neues Bewusstsein für den Umgang mit dem Computer, dem Smart Phone und dem Internet entwickeln.

Zurück nach oben Nach oben

Ihre DeFacto-Vorteile
  • Erfahrene Wirtschaftsdetektive
  • Unverbindliche Beratung
  • Bundesweite Ermittlungen
  • 24/7 Erreichbarkeit
  • Einsatz moderner Technik
  • Eigene IT-Spezialisten
  • Gerichtsverwertbare Dokumentation
Rufen Sie uns kostenfrei an - 24h
0800 - 72 43 320
24 Stunden & 7 Tage / Woche
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Rückruf anfordern
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Schreiben Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht

Detektei DeFacto - Ihre Detektei für ganz Deutschland

Unsere Privat- und Wirtschaftsdetektive sind nicht nur in Deutschland für Sie im Einsatz, sondern - wenn es nötig ist - weltweit. Allein in der Bundesrepublik ist die Detektei DeFacto gegenwärtig mit 10 Büros in acht Bundesländern vertreten. Darüber hinaus sind wir ebenfalls in Zürich (Schweiz) und auf Mallorca für Sie erreichbar.

In Deutschland finden Sie unsere Büros in

Privatdetektei Wirtschaftsdetektei Büros Standorte

Das - und vieles mehr - kann unsere Privatdetektei für Sie tun

Arbeitszeitbetrug
Wirtschaftsdetektei Arbeitszeitbetrug Arbeitszeitdiebstahl

Arbeitszeitbetrug ist ein Tatbestand, der in deutschen Unternehmen häufiger vorkommt, als man erwarten sollte. Mitarbeiter erscheinen regelmäßig verspätet zur Arbeit, nutzen die Arbeitszeit für private Tätigkeiten oder gehen verfrüht in den Feierabend.

So ein Verhalten schadet nicht nur der Produktivität und dem Betriebsklima, sondern kostet jeden Unternehmer auch bares Geld. Wenn Sie die Vermutung haben, dass einer Ihrer Mitarbeiter sich des Arbeitszeitbetruges schuldig macht, helfen Ihnen unsere Detektive diskret und schnell bei der Aufklärung.

Betriebsspionage
Wirtschaftsdetektei Betriebsspionage Industriespionage

Der Diebstahl von Daten, Prototypen und Ideen kostet bundesdeutsche Unternehmen jährlich mehrere Milliarden Euro. Dabei sind es nicht immer fremde Personen, die sich Zugang zu sensiblen Firmendaten beschaffen. Sehr oft haben derartige Angriffe ihren Ursprung in den eignen Reihen.

Die Detektei DeFacto untersucht in ihrem Unternehmen Fälle von Betriebsspionage bzw. Industriespionage und deckt die Verursacher und deren Vorgehensweisen diskret und professionell auf, klärt die Hintergründe und hilft Ihnen, weiteren Schaden von Ihrem Unternehmen abzuwenden.

Betrug / Korruption
Wirtschaftsdetektei Betriebsspionage Industriespionage

Wenn legale Mittel nicht mehr ausreichen, um dem eigenen Unternehmen möglichst gute Chancen im Wettbewerb zu sichern, greifen viele Unternehmer zu unlauteren Methoden wie Bestechung von Amtspersonen. Und die Zahl der Fälle von Korruption nimmt im härter werdenden Wettbewerb stetig zu.

Vor allem während der Vergabe von Projekten aufgrund öffentlicher Ausschreibungen besteht die Gefahr, dass sich die Konkurrenz einen unerlaubten Vorteil zu sichern versucht. Unsere Wirtschaftsdetektive ermitteln aktiv gegen Bestechung und Korruption.

Bewerberanalysen
Wirtschaftsdetektei Bewerberanalyse Pre-Employment-Check

Immer wieder kommt es vor, dass sich Bewerber unter Angabe falscher Tatsachen einen Arbeitsplatz erschleichen. Schließlich können Sie als Arbeitgeber auch nicht in allen Fällen prüfen, ob die in den Bewerbungsunterlagen angegebenen Qualifikationen oder der Werdegang des betreffenden Bewerbers den Tatsachen entsprechen.

Gerade bei wichtigen Stellenausschreibung - etwa für eine Führungsposition - in Ihrem Unternehmen hilft Ihnen unsere Wirtschaftsdetektei mit einer Bewerberanalyse schnell und unkompliziert, den richtigen Bewerber auszuwählen.

Computerkriminalität
Wirtschaftsdetektei Computerkriminalität

Straftaten, welche die Firmen-IT und die dort gespeicherten Datenbestände betreffen, äußern sich in vielfältiger Form. Sei es nun der Befall der Unternehmenscomputer mit einer Schadsoftware oder das Eindringen Dritter in das interne Firmennetzwerk. Datendiebstahl oder gar -verlust ist für jedes Unternehmen ein enormer finanzieller Schaden.

Wenn Sie die Vermutung haben, dass Ihr Unternehmen Opfer von Computerkriminalität geworden ist, helfen Ihnen unsere Techniker effizient und präsize, die Schwachstellen in Ihrer IT zu finden und zu schließen, um so den möglichen Schaden einzudämmen.

Diebstahl
Wirtschaftsdetektei Diebstahl im Unternehmen

Nahezu jedes Unternehmen ist einmal von einem Diebstahl betroffen. Am häufigsten handelt es sich dabei zwar um die Entwendung geringwertiger Güter wie Büroartikel. Dennoch ist auch dies ein Diebstahl, der dem Unternehmen schaden zufügt. Und in den meisten Fällen sind die Verursacher die eigenen Mitarbeiter.

Durch präzise Untersuchungen klären unsere Wirtschaftsdetektive Fehlbestände und Differenzen, stellen so einen möglichen Diebstahl fest und können durch entsprechende Ermittlungen in den meisten Fällen weiteren Schaden abwenden. Sprechen Sie uns gerne an.

News, aktuelle Urteile & Neuigkeiten aus unserem Unternehmen

Fallbeispiel: Wenn der Stalker sich verrät

Fallbeispiele und Neuigkeiten der Detektei DeFacto

22.12.2016
Allein 2014 wurden über 21.800 Fälle von Nachstellung polizeilich erfasst. Warum es überhaupt zu einer Stalking-Attacke kommt, kann dabei sehr unterschiedliche Gründe haben.

Zur vollständigen Meldung.

DeFacto Mitglied im VSW

Fallbeispiele und Neuigkeiten der Detektei DeFacto

10.08.2016
Die Detektei DeFacto hat die Mitgliedschaft in der Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V. erworben. Durch das Engagement kann das Unternehmen zukünftig auf das umfangreiche Kompetenznetzwerk des VSW zurückgreifen.

Zur vollständigen Meldung.

Arbeitgeber darf Urlaub nicht widerrufen

Aktuelle Urteile und Gesetze

20.07.2016
In jedem Unternehmen kommt es vor, dass während bestimmter Zeiten im Jahr die Anzahl verfügbarer Mitarbeiter knapp wird. In solchen Momenten keimt in vielen Vorgesetzten die Idee, Mitarbeiter aus dem Urlaub zu holen. Ist das überhaupt möglich?

Zur vollständigen Meldung.

Rufen Sie uns kostenfrei an - 24h
0800 - 72 43 320
24 Stunden & 7 Tage / Woche
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Rückruf anfordern
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Schreiben Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht
LT: 92.529 ms