JETZT KOSTENFREI ANRUFEN
0800 - 72 43 320
Detektei DeFacto - Hohenzollernring 57 - 50672 Köln - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Emil-Nolde-Strasse 7 - 53113 Bonn - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Königsallee 60F - 40212 Düsseldorf - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hannover - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hamburg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Berlin - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Frankfurt - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Nürnberg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - München - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Stuttgart - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hohenzollernring 57 - 50672 Köln - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Emil-Nolde-Strasse 7 - 53113 Bonn - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Königsallee 60F - 40212 Düsseldorf - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hannover - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hamburg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Berlin - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Frankfurt - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Nürnberg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - München - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Stuttgart - 0800 - 72 43 320
JETZT KOSTENFREI ANRUFEN
0800 - 72 43 320
24 STUNDEN, 7 TAGE / WOCHE

Stalking - Mobbing - Nachstellung

Stalking - Nachstellung - Mobbing
Erfahrene Privatdetektive ermitteln bei
  • Stalking
  • Nachstellung
  • Bedrohung
  • Mobbing
  • Verfolgung
Rufen Sie uns noch heute an!

Stalking - wenn Zuneigung zum Psychoterror wird

Für die Betroffenen sind die Attacken eines Stalkers ein wahrer Albtraum. In den meisten Fällen sind die psychischen Auswirkungen ebenso schwerwiegend wie körperliche Misshandlungen. In jeder Sekunde muss das Opfer eines Stalkers mit Anrufen, SMS oder gar dem Auflauern des Verfolgers rechnen. Und in ebenso vielen Fällen stellt sich erst sehr spät oder gar nicht heraus, wer eigentlich der Urheber der Angriffe ist. Die Privatdetektive der Detektei DeFacto helfen Ihnen zuverlässig, einen Stalker zu identifizieren und zu stellen, damit Sie eindeutige Beweise bekommen, um juristische Maßnahmen einleiten zu können. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir beraten Sie gerne ausführlich, kompetent und kostenfrei.

Stalking ist kein Bagatelldelikt

Stalking - Mobbing - Bossing - Nachstellung Das Wort "Stalking" stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt etwa soviel wie "heranpirschen" oder auch "jagen". Doch so harmlos, wie sich die Übersetzung vielleicht anhören mag, ist Stalking für die Opfer keineswegs. Oft leiden die Betroffenen über längere Zeit psychisch, physisch und auch sozial unter den Verfolgungen.

Bei Stalking handelt es sich in keinem Falle um ein Bagatelldelikt. Dennoch ist der Begriff noch nicht sehr lange in Gebrauch, denn erst vor etwa 30 Jahren etablierte sich der Begriff in den USA für dieses potentiell sehr gefährliche Verhalten.

In Deutschland wurde Stalking erst 2007 ein eigener Straftatbestand, der im Strafgesetzbuch in §238 als Nachstellung normiert wurde und mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe bedroht ist. Ein erschwerender Umstand ist jedoch, dass diese Tat in den meisten Fällen nur auf Antrag verfolgt wird. Dies setzt voraus, dass sich das Opfer gegen die Attacken des Angreifers wehren wollen muss. Ist das Stalkingopfer zu sehr eingeschüchtert und befürchtet folgende Racheakte des Täters, kann dies eine wirksame Strafverfolgung verhindern. Darüber hinaus ist das Opfer einer Stalkingattacke in der Beweispflicht.

Darum ist es für jedes Stalkingopfer wichtig, ausreichende Beweise für das Handeln des Täters zu sammeln. Genau dabei kann Ihnen unsere Privatdetektei behilflich sein. Wir ermitteln, wer sich hinter einer Stalking-Attacke verbirgt, belegen unsere Erkenntnisse gerichtlich verwertbar und stellen den Täter.

Stalking ist eine häufige Straftat

Allein 2014 wurden über 21.800 Fälle von Nachstellung polizeilich erfasst. Zwar ist die Zahl der Fälle seit einigen Jahren rückläufig, dennoch dürfte es eine nicht unbedeutende Dunkelziffer geben, da die Stalkingopfer oft aus Scham, Ohmacht oder schlichtweg durch Drohung vom Gang zur Polizei absehen.

Warum es überhaupt zu einer Stalking-Attacke kommt, kann dabei sehr unterschiedliche Gründe haben. Ebenso können die Handlungen und Vorgehensweisen des Stalkers sehr verschieden sein. Grundsätzlich stammen die meisten Täter aus dem näheren persönlichen Umfeld des Opfers. Es handelt sich dabei sehr oft um ehemalige Beziehungspartner bzw. abgewiesene Verehrer, die sich mit der Trennung und Zurückweisung nicht abfinden können. Bei den Tätern kann es sich jedoch ebenso um ehemalige Kunden, Klienten oder sogar Patienten handeln, die sich - durch eine persönlich empfundene falsche Beratung oder Behandlung - einer negativen Folge durch das Handeln des Anwalts oder Arztes ausgesetzt sehen.

Hinzu kommen in den meisten Fällen psychologische Störungen des Stalkers. So erklären sich unter anderem die Fälle, in denen der Stalker davon ausgeht, sein Opfer wünsche eine Beziehung oder habe gar eine Beziehung zu ihm, was der Täter dann auch im Freundes- und Bekanntenkreis des Opfers verbreitet. In manchen Fällen treibt den Stalker jedoch auch schlicht ein Gefühl der Macht, Kontrolle und Dominanz an.

Zertifiziertes
Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 zertifiziert von der DEKRA
Mitglied im
Bund Internationaler Detektive
Bund Internationaler Detektive
Angeschlossen der
International Federation of
Associations of Private Detectives
International Federation of Associations of Private Detectives
Mitglied in der
Vereinigung für die Sicherheit
der Wirtschaft e.V.
Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V.
IHK zertifiziert
Koordinator für
betriebliche Ermittlungen
IHK Koordinator für betriebliche Ermittlungen

Wie Stalking sich äußert

Körperliche Attacken oder Gewalttaten spielen beim Stalking nur eine untergeordnete Rolle und kommen nur etwa in jedem fünften Fall vor. Sehr viel häufiger sind die Fälle des "leichten" Stalking, bei denen der Täter die Kontaktaufnahme zum Opfer sucht oder sich auffallend oft und lange in dessen Nähe aufhält. Dabei sind einzelne Taten und Verhaltensweisen des Täters nicht unbedingt strafbare Handlungen, zusammen mit anderen können sie jedoch den Tatbestand der Nachstellung erfüllen. Doch auch diese "milde" Form des Stalking kann - je nach psychischer Konstitution der Betroffenen - bereits erhebliche Beeinträchtigungen der Lebensqualität und des täglichen Ablaufes bedeuten.

Umgekehrt ist nicht jedes verfolgende Verhalten mit Stalking gleichzusetzen. Manchmal werden auch generelle Störenfriede oder unangenehme Personen als "Stalker" bezeichnet, ohne dass diese den Tatbestand einer Nachstellung wirklich erfüllen. Dies ist insbesondere in Fällen eines Nachbarschaftstreits häufig. Auch wenn eine Person versucht, Ihre Telefonnummer in Erfahrung zu bringen, muss es sich dabei keineswegs sofort um einen Stalker handeln. Wie schnell eine Handlung als "Stalking" empfunden wird, ist also nicht nur von der Handlung selbst, sondern auch von der seelischen Verfassung des Betroffenen abhängig.

Die Aktivitäten des Stalkers können sich auf verschiedene Schwerpunkte stützen. Eine klassische Verhaltensweise ist der wiederholte und zeitlich unbegrenzte Versuch einer Kontaktaufnahme, was sich in SMS oder Telefonanrufen zu jeder Tages- und Nachtzeit äußert. Ebenso kann auf das Opfer eine Flut von "Liebesbezeugungen" zurollen, die sich in Blumensendungen, Liebesbriefen und Geschenken niederschlägt. Zielen die Taten des Stalkers jedoch auf den Bekanntenkreis, aus welchem sich der Täter Informationen über das Opfer beschafft, können Verleumdungen gegenüber Bekannten, Verwandten oder Arbeitgebern die Folge sein.

Was macht einen Menschen zum Stalker?
  • Zurückweisung
  • Psychische Erkrankung
  • Mangelnde Sozialkompetenz
  • Rachsucht
  • Kontrollzwang
  • Zwang zur Dominanz

Schwerwiegende Folgen des Stalkings

Die Auswirkungen, die durch die Attacken eines Stalkers beim Opfer erzeugt werden, können ebenso vielfältig sein wie die Handlungen des Stalkers selbst. Körperliche Auswirkungen des fortgesetzten Stalkings sind häufig Schlaflosigkeit und daraus resultierende Erschöpfugszustände, Kopfschmerzen und Angst. In jedem Falle jedoch setzt das Tun des Täters eine Folge von psychologischen Reaktionen in Gang. Diese äußern sich - vor allem bei physisch verfolgten Personen - in typischen Verhalten wie etwa der Vermeidung von Situationen oder Orten, der sozialen Isolation oder auch einem zunehmenden Kontrollverhalten. Wenn die Nachstellung sehr lange und intensiv andauert, kann es beim Opfer sogar zu einer postraumatischen Belastungsstörung kommen.

Selbstverständlich hängen auch die Folgen einer anhaltenden Stalking-Attacke immer sehr stark von der psychischen und physischen Konstitution des oder der Betroffenen ab. Nur die wenigsten Opfer eines Stalkers berichten von keinen nennenswerten Einschränkungen oder Folgen. Innere Unruhe und Angstzustände hingegen sind die bei weitem häufigsten Folgen.

Was sind die Folgen von Stalking-Attacken?
  • Schlafstörungen
  • Albträume
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Beziehungsunfähigkeit
  • Kopf- und Magenbeschwerden
  • Soziale Isolation
  • Verlust des Arbeitsplatzes

Mobbing - Psychoterror der anderen Art

Ständige und wiederholte Attacken gehören - aus unterschiedlichsten Gründen - heute leider schon an Schulen zur Tagesordnung. Treffen kann es grundsätzlich jeden und meist sind die Opfer Schüler, die in den Augen der anderen von einer wie auch immer gearteten Norm abweichen. Im Berufsleben treten diese Angriffe ebenso häufig auf. Die Zahl der Betroffenen wird auf bis zu eine Million geschätzt und 15% aller Arbeitnehmer geben an, dass Sie bereits einmal Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz geworden sind. Dabei ist auch Mobbing kein Kavaliersdelikt, sondern ein Tatbestand, der von den Gerichten mit hohen Geldstrafen belangt wird. Gerade bei Mobbing am Arbeitsplatz können - sofern entsprechende eingreifende Handlungen unterbleiben - auch Schadenersatzansprüche gegen den Arbeitgeber die Folge sein. Die gesundheitlichen Folgen für die Betroffenen sind jedoch mit Geld nicht auszugleichen.

Mobbing kann unterschiedliche Formen annehmen. Betroffene berichten meistens über bewußtes Ignoriertwerden, die Vorenthaltung von wichtigen Informationen oder die ständige Kritik der Vorgesetzten an der geleisteten Arbeit, auch wenn diese eigentlich vorbildlich war. Oftmals betrifft das Mobbing eine einzelne Person, während die Täter eine ganze Gruppe bilden, die gemeinschaftliche herabwürdigende Verhaltensweisen zeigen. Ziel ist es fast immer, den Betroffenen aus dem Betrieb zu drängen. So verwundert es dann auch nicht, dass Mobbing sehr häufig unter Kollegen stattfindet.

Bossing - Wenn der Chef zum Gegner wird

Eine Sonderform des Mobbings ist das sogenannte Bossing. Hierbei wir ein Arbeitnehmer nicht von einer Gruppe Kollegen gemobbt, sondern vom Vorgesetzten selbst. Ziel einer solchen Attacke ist in beinahe allen Fällen, den betroffenen Arbeitnehmer aus dem Betrieb zu drängen. Die Vorgehensweise der Täter ist dabei so unterschiedlich wie bei Mobbing-Attacken. Beginnend bei der Vorenthaltung von Informationen über die ständige Kritik an der geleisteten Arbeit bis hin zur Verbreitung von Lügen unter der Belegschaft sind bis heute beinahe alle Fälle beobachtet worden. Auch die Sabotage der abgelieferten Arbeitsergebnisse durch den Chef ist dabei ein gängiges Mittel.
Bossing beschränkt sind nicht auf bestimmte Branchen oder Geschäftszweige, sondern kommt in allen Bereichen des Wirtschaftslebens vor, angefangen bei Handwerksbetrieben bis hin zu Arztpraxen und Rechtsanwaltskanzleien.

Mobbing-Attacken und ihre Folgen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Stresssymptome
  • Sinkendes Selbstvertrauen
  • Soziale Isolation
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Despressionen
  • Kreislaufstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen

Erfahrene Detektive stehen Ihnen zur Seite

Lassen Sie sich in einem solchen Fall von uns helfen. Unsere Privatdetektive können Sie unterstützen, wenn Sie selbst Opfer sind. Wir stellen fest, wer hinter den Attacken steckt, sichern alle notwendigen Beweise und vermitteln Ihnen den optimalen Rechtsanwalt, um Ihnen bei Gericht zum bestmöglichen Urteil zu verhelfen. Denn nur, wenn Sie die Attacken Ihrer Mitmenschen ausreichend und detaillliert belegen können, haben Sie vor Gericht auch Erfolg. Darüber hinaus können wir Ihnen auch Kontakte zu Selbsthilfegruppen und anderen Spezialisten herstellen, die Ihnen bei der Verarbeitung der Folgen des Mobbings helfen können.

Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen. Unsere erfahrenen Privatdetektive können Ihnen helfen. Gerade wenn Sie körperlich verfolgt werden, ist Eile geboten. Unsere spezialisierten Detektive observieren in einem solchen Fall jedoch nicht den Stalker, sondern Sie selbst. Wenn sich eine geeignete Gelegenheit bietet, identifizieren unsere Ermittler den Täter unter Sicherung gerichtsverwertbarer Beweise. So können wir innerhalb weniger Tage den Angreifer an die Behörden übergeben und Ihnen so Ihre Privatsphäre wiedergeben.

Zurück nach oben Nach oben

Ihre DeFacto-Vorteile
  • Erfahrene Privatdetektei
  • Umfassendes Leistungsspektrum
  • Absolute Diskretion
  • Professionelle Ermittlungen
  • Lückenlose Dokumentation
Rufen Sie uns kostenfrei an - 24h
0800 - 72 43 320
24 Stunden & 7 Tage / Woche
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Rückruf anfordern
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Schreiben Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht

Detektei DeFacto - Ihre Detektei für ganz Deutschland

Unsere Privat- und Wirtschaftsdetektive sind nicht nur in Deutschland für Sie im Einsatz, sondern - wenn es nötig ist - weltweit. Allein in der Bundesrepublik ist die Detektei DeFacto gegenwärtig mit 10 Büros in acht Bundesländern vertreten. Darüber hinaus sind wir ebenfalls in Zürich (Schweiz) und auf Mallorca für Sie erreichbar.

In Deutschland finden Sie unsere Büros in

Privatdetektei Wirtschaftsdetektei Büros Standorte

Das - und vieles mehr - kann unsere Privatdetektei für Sie tun

Betrugsfälle
Privatdetektei Betrugsfälle

Nicht nur im Geschäftsleben sind Betrugsfälle an der Tagesordnung. Auch im privaten Bereich kommen sie leider viel zu häufig vor. Sei es der bekannte Enkeltrick, ein unterschlagenes Erbe oder die vorgetäuschte Verwandtschaft. Immer wieder werden unbescholtene Bürger Ziel unlauterer Machenschaften ihrer Mitmenschen.

Die Privatdetektei DeFacto kann Ihnen in vielen Fällen hilfreich zur Seite stehen, in denen Ihnen ein finanzieller oder materieller Schaden durch einen Betrug entstanden ist. Oftmals können wir dabei größere Schäden verhindern. Mit unserer Erfahrung aus zahlreichen Ermittlungsarbeiten im privaten Bereich können wir schnell und zielorientiert handeln.

Treuetest
Privatdetektei Treuetest Seitensprung

Eine ausgelassene Feier, ein feucht-fröhlicher Besuch in der Disko oder eine Geschäftsreise. Ihr Partner ist unterwegs und Sie befinden sich im Ungewissen darüber, ob er Ihnen wirklich treu ist? Dann können wir Ihnen mit einem klassischen Treuetest die Gewissheit zurückgeben.

Unsere Treuetester versuchen dann z.B. mit Ihrem Partner Kontakt aufzunehmen und Ihn - oder Sie - in ein Gespräch zu verwickeln. Meist zeigt sich sehr schnell, wie es um die Treue Ihres Partners oder Ihrer Partnerin bestellt ist. Vertrauen Sie der langjährigen Erfahrung der Privatdetektei DeFacto und rufen Sie uns noch heute an.

Schulpflichtverletzung
Privatdetektei Schulpflicht Schulpflichtverletzung

Der Besuch einer Schule ist für alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland eine Pflicht. Dennoch kommt es vor, dass Kinder nicht oder nicht regelmäßig eine Schule besuchen, sei es aus eigenem Antrieb oder aufgrund fremder Einflüsse, wie etwa einer weltanschaulichen Haltung der Eltern. Wenn Ihnen eine solche Verletzung der Schulpflicht bekannt ist, ermitteln unsere Detektive die Umstände und prüfen, ob nicht vielleicht noch schwerwiegendere Sachverhalte vorliegen.

Zögern Sie bitte keine Sekunde, wenn Ihnen etwas verdächtig erscheint und kontaktieren Sie unsere Privatdetektive noch heute.

Unterhaltsrecht
Privatdetektei Unterhalt Kindesunterhalt

Bei vielen getrennt lebenden Paaren besteht für den finanziell besser gestellten Ex-Partner Unterhaltspflicht nicht nur für die gemeinsamen Kinder, sondern eventuell auch für die Ex-Partnerin. Doch in manchen Fällen zahlen viele Unterhaltsschuldner zu unrecht hohe Beträge an die ehemalige Partnerin , weil diese möglicherweise ein eigenes Einkommen verschweigt oder gar Vermögen vertuscht.

Die Privatdetektive der Detektei DeFacto ermitteln in Ihrem Auftrag, ob Ihre Ex-Partnerin Ihnen möglicherweise vorhandenes Einkommen verschweigt, um auch weiterhin Unterhalt von Ihnen zu beziehen. So verhelfen Ihnen unsere Detektive zu Ihrem Recht.

Schriftgutachten
Privatdetektei Schriftgutachten Graphologisches Gutachten

Um die Echtheit eines Schriftstückes wie etwa eines Vertrages oder eines handschriftlichen Testaments zu belegen, benötigen Sie im Zweifel die Analyse eines Experten. Unsere Detektei arbeitet mit erfahrenen Gutachtern und Sachverständigen zusammen, um ein entsprechendes Schriftgutachten zu erstellen und so die Echtheit eines Dokuments zu bestätigen oder zu widerlegen.

Wenn Sie im Zweifel über die Authentizität eines Schriftstückes sind, kann Ihnen unsere Privatdetektei durch eine professionelle Analyse schnell Gewissheit verschaffen. Wenden Sie sich vertrauensvoll an die Privatdetektei DeFacto. Rufen Sie uns noch heute an.

Mietnomaden/Mietpreller
Privatdetektei Mietbetrug Mietpreller Mietnomaden

Für jeden Wohnungsvermieter ist es ein - oftmals teures - Ärgernis. Der neu eingezogene Mieter bezahlt keine Miete oder kürzt diese unter Angabe fadenscheiniger Gründe. Quasi über Nacht verschwindet er dann plötzlich und hinterlässt eine vollkommen vermüllte Wohnung. Den Mietpreller dann zu finden ist eine schier unlösbare Aufgabe für Sie.

Unsere Privatdetektei überprüft für Sie einen potentiellen Mieter entweder im Vorfeld oder - wenn es bereits zu spät ist - ermittelt die neue Wohnanschrift des Mietbetrügers, damit Sie diesen für eventuelle Schadenersatzansprüche zur Verantwortung ziehen können.

News, aktuelle Urteile & Neuigkeiten aus unserem Unternehmen

Fallbeispiel: Wenn der Stalker sich verrät

Fallbeispiele und Neuigkeiten der Detektei DeFacto

22.12.2016
Allein 2014 wurden über 21.800 Fälle von Nachstellung polizeilich erfasst. Warum es überhaupt zu einer Stalking-Attacke kommt, kann dabei sehr unterschiedliche Gründe haben.

Zur vollständigen Meldung.

DeFacto Mitglied im VSW

Fallbeispiele und Neuigkeiten der Detektei DeFacto

10.08.2016
Die Detektei DeFacto hat die Mitgliedschaft in der Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V. erworben. Durch das Engagement kann das Unternehmen zukünftig auf das umfangreiche Kompetenznetzwerk des VSW zurückgreifen.

Zur vollständigen Meldung.

Arbeitgeber darf Urlaub nicht widerrufen

Aktuelle Urteile und Gesetze

20.07.2016
In jedem Unternehmen kommt es vor, dass während bestimmter Zeiten im Jahr die Anzahl verfügbarer Mitarbeiter knapp wird. In solchen Momenten keimt in vielen Vorgesetzten die Idee, Mitarbeiter aus dem Urlaub zu holen. Ist das überhaupt möglich?

Zur vollständigen Meldung.

Rufen Sie uns kostenfrei an - 24h
0800 - 72 43 320
24 Stunden & 7 Tage / Woche
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Rückruf anfordern
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Schreiben Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht
LT: 68.278 ms