JETZT KOSTENFREI ANRUFEN
0800 - 72 43 320
Detektei DeFacto - Hohenzollernring 57 - 50672 Köln - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Emil-Nolde-Strasse 7 - 53113 Bonn - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Königsallee 60F - 40212 Düsseldorf - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hannover - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hamburg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Berlin - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Frankfurt - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Nürnberg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - München - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Stuttgart - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hohenzollernring 57 - 50672 Köln - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Emil-Nolde-Strasse 7 - 53113 Bonn - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Königsallee 60F - 40212 Düsseldorf - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hannover - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Hamburg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Berlin - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Frankfurt - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Nürnberg - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - München - 0800 - 72 43 320 Detektei DeFacto - Stuttgart - 0800 - 72 43 320
JETZT KOSTENFREI ANRUFEN
0800 - 72 43 320
24 STUNDEN, 7 TAGE / WOCHE

Versicherungsbetrug

Versicherungsbetrug
Sie haben die Vermutung, dass
  • ein Schaden vorgetäuscht ist
  • ein Unfall provoziert wurde
  • Schäden zu hoch angesetzt wurden
  • eine absichtliche Zerstörung vorliegt
  • Ihre Versicherung betrogen wird?
Wir finden es für Sie heraus!

Versicherungsbetrug

Versicherungsbetrug Viele Menschen scheinen heutzutage der Ansicht zu sein, dass das Erschleichen von Versicherungsleistungen Gang und Gäbe ist und im Grunde ja kaum Schaden anrichten kann. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass etwa ein Viertel aller Versicherten angab, gegenüber ihren Versicherungen schon einmal falsche Angaben gemacht zu haben.

Meist ging es dabei zwar um geringe Beträge, doch auch dies ist bereits ein Betrugsdelikt. Die Folgen und Sanktionen, die ein vorsätzlicher Versicherungsbetrug mit sich bringen kann, werden oftmals unterschätzt. Der Betrug der Versicherung wird bestenfalls als Kavaliersdelikt eingeordnet, und zwar von rund einem Fünftel der Versicherten. Die meisten Versicherten kommen mit dieser Methode auch ungeschoren davon, da sich eine Überprüfung der Angaben zu einem Schadensfall besonders bei kleineren Beträgen in der Regel nicht rechnet. Weil die Überprüfung für die Versicherung also im Ergebnis teurer wäre als die Regulierung des Schadens, wählen viele Versicherungen diesen einfachen weg.

Vor allem in den Versicherungssparten "Hausrat" und "Haftpflicht" sind die Betrugsraten am ausgeprägtesten. Dabei kommen die Betrüger nicht etwa nur aus finanziell schwächeren Gruppen, sondern finden sich in jedem sozialen Umfeld. Die Folge für die Versicherungen sind jährliche Schäden in Höhe von rund vier Milliarden Euro, was rund zehn Prozent aller Regulierungszahlungen darstellt und von denen rund die Hälfte allein in der Kraftfahrzeugversicherung entstehen.

Diese erheblichen Belastungen der Versicherer gehen natürlich zu Lasten der ehrlichen Versicherten. Denn auf der einen Seite stehen die zu unrecht ausgezahlten Gelder bei berechtigten Ansprüchen nicht mehr zur Verfügung, auf der anderen Seite zahlen die ehrlichen Versicherten den Schaden in Form höherer Prämien.

Zertifiziertes
Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 zertifiziert von der DEKRA
Mitglied im
Bund Internationaler Detektive
Bund Internationaler Detektive
Angeschlossen der
International Federation of
Associations of Private Detectives
International Federation of Associations of Private Detectives
Mitglied in der
Vereinigung für die Sicherheit
der Wirtschaft e.V.
Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V.
IHK zertifiziert
Koordinator für
betriebliche Ermittlungen
IHK Koordinator für betriebliche Ermittlungen

Professionelle Betrüger

Neben den Versicherten, die möglicherweise ein oder zwei solche Falschangaben während ihres gesamten Lebens tätigen, gibt es jedoch auch eine Reihe von professionellen Versicherungsbetrügern, die organisiert Leistungen von Versicherern erschleichen. Das Vorgehen dieser oft in Banden arbeitenden Betrüger ist dabei eng umrissen.

Die klassische Variante ist der fingierte Auffahrunfall, um die KFZ-Haftpflichtversicherungen in Anspruch zu nehmen. In der einen Variante suchen die Täter hierbei gezielt Situationen auf, in denen ein Unfall droht, an dem sie dann selbst keine Schuld tragen. Dies kann zum Beispiel ein Spurwechsel eines anderen Verkehrsteilnehmers sein, der dann ausgenutzt wird. Dieses Phänomen wird umgangssprachlich als "Autobumsen" bezeichnet und kostet die Versicherungswirtschaft jedes Jahr mehrere Millionen Euro. Schätzungen zufolge geht es bei jedem zehnten Verkehrsunfall in Deutschland nicht mit rechten Dingen zu. Dies würde bedeuten, dass mehr als 200.000 Unfälle jährlich Unregelmäßigkeiten aufweisen.

Versicherungsbetrug - Die Fakten
  • Schäden von 4 Mrd. EUR jährlich
  • Rund 20% aller Schäden fingiert
  • Kommt in allen sozialen Schichten vor
  • Hausrat am häufigsten betroffen
  • 16% der Täter holen sich vorher Tipps

Versicherungsbetrug im Privatbereich ist häufiger

Doch nicht immer sind es die organisierten Banden, die für recht dreiste Betrugsfälle gegenüber Versicherungen bekannt wurden. Auch Privatpersonen finden sich unter den vermeintlich kreativen Versicherungsbetrügern. Die Aussicht auf eine Hohe Summe von der Versicherung bringt Menschen sogar dazu, sich selbst gesundheitlich zu schädigen. Dies geht in Einzelfällen bis zur Schwerbehinderung.

Dabei werden die vorgetäuschten Schäden zwar oft aus der Situation heraus konstruiert, doch es kommt bei rund einem Fünftel der Fälle vor, dass sich die Betrüger vorher Tipps aus dem Internet holen. Darüber hinaus erlaubt es die moderne Technik selbst Privatpersonen eine Rechnung zu fälschen, so dass diese Kopie kaum noch vom Original zu unterscheiden ist. Selbst erfahrene Sachverständige der Versicherungsunternehmen können gefälschte Dokumente in einigen Fällen nicht von Originalen unterscheiden.

Versicherungsmissbrauch

Tatsächlich kennt das deutsche Strafrecht den Begriff des Versicherungsbetruges nicht. Stattdessen ist der gesamte Straftatbestand im StGB als Versicherungsmissbrauch normiert. Ausgehend von §265 macht sich bereits strafbar, wer den Versuch unternimmt, seine Versicherung zu prellen. Doch der Gesetzgeber geht an dieser Stelle noch weiter. Das Strafgesetzbuch sieht eine strafbare Handlung auch dann vor, wenn bereits der Versuch versucht wird. Was im ersten Augenblick widersinnig erscheinen mag, hat eine sehr nachteilige Wirkung auf alle Versicherten. Denn so kann auch bereits dann eine strafbare Handlung vorliegen, wenn der Versicherung ein Schaden gemeldet wird, den die Versicherung jedoch gar nicht abdeckt, dies dem Versicherten aber nicht bekannt ist. Dies kann im Extremfall dazu führen, dass sich ein Versicherungsnehmer strafbar macht, ohne dass er sich dessen bewußt ist.

Wussten Sie schon ...
dass das deutsche Strafrecht keinen Versicherungsbetrug kennt? Geregelt wird stattdessen der Betrug in §263 StGB sowie der weiter gefasste Versicherungsmissbrauch (§265 StGB), der schon den Versuch mit Strafe bedroht.

Das neue Smartphone ist oft Anlass genug

Gerade im Bereich der Unterhaltungselektronik und der mobilen Kommunikation veralten Geräte sehr schnell. Was eben noch modern war, ist im nächsten Augenblick bereits nicht mehr Stand der Dinge. Dies gilt vor allem für Smart Phones, welches dann vom Besitzer absichtlich zerstört wird, um es mit der Schadensleistung der Versicherung durch ein neueres Gerät zu ersetzen. Ebenso sind Fälle bekannt, in denen defekte Geräte auf Auktionsplattformen im Internet angeboten wurden - nebst Originalrechnung. Auch hier ist das Vorgehen klar: der Käufer reicht eine Meldung für einen Schaden an dem Gerät bei seiner Versicherung ein, was für sich bereits einen Versicherungsbetrug darstellt. Allerdings hat der Verkäufer vorher genau das selbe getan, nämlich seiner Versicherung ein beschädigtes Gerät gemeldet. Da die Versicherungen selten Kopien der Originalrechnungen speichern, kassieren beide.

Die Detektei DeFacto ermittelt für Sie

Die Detektei DeFacto unterstützt Versicherungen aller Sparten, um Betrüger zu überführen. Neben den intensiven eigenen Ermittlungen arbeiten wir dabei mit erfahrenen und unabhängigen Sachverständigen aus vielen Fachgebieten zusammen, die mit uns zusammen Fälle von Versicherungsbetrug bearbeiten und aufklären. Durch diese Kooperation ist es uns möglich, zeitnah und effizient Sachverhalte zu analysieren und aufzuklären. Dabei verbinden wir das Fachwissen der uns unterstützenden Sachverständigen mit den analytischen Ermittlungsarbeiten unserer Detektive. Die Wirtschaftsdetektei DeFacto kann auch Sie unterstützen, um Fälle des Versicherungsbetruges schnell und kostengünstig zu klären.

Zurück nach oben Nach oben

Ihre DeFacto-Vorteile
  • Professionelle Wirtschaftsdetektei
  • Erfahrene Detektive
  • Internationale Ermittlungen
  • Einsatz moderner Technik
  • Zusammenarbeit mit Gutachtern
  • 24 Stunden Einsatzbereitschaft
Rufen Sie uns kostenfrei an - 24h
0800 - 72 43 320
24 Stunden & 7 Tage / Woche
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Rückruf anfordern
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Schreiben Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht

Detektei DeFacto - Ihre Detektei für ganz Deutschland

Unsere Privat- und Wirtschaftsdetektive sind nicht nur in Deutschland für Sie im Einsatz, sondern - wenn es nötig ist - weltweit. Allein in der Bundesrepublik ist die Detektei DeFacto gegenwärtig mit 10 Büros in acht Bundesländern vertreten. Darüber hinaus sind wir ebenfalls in Zürich (Schweiz) und auf Mallorca für Sie erreichbar.

In Deutschland finden Sie unsere Büros in

Privatdetektei Wirtschaftsdetektei Büros Standorte

Das - und vieles mehr - kann unsere Privatdetektei für Sie tun

Diebstahl
Wirtschaftsdetektei Diebstahl im Unternehmen

Nahezu jedes Unternehmen ist einmal von einem Diebstahl betroffen. Am häufigsten handelt es sich dabei zwar um die Entwendung geringwertiger Güter wie Büroartikel. Dennoch ist auch dies ein Diebstahl, der dem Unternehmen schaden zufügt. Und in den meisten Fällen sind die Verursacher die eigenen Mitarbeiter.

Durch präzise Untersuchungen klären unsere Wirtschaftsdetektive Fehlbestände und Differenzen, stellen so einen möglichen Diebstahl fest und können durch entsprechende Ermittlungen in den meisten Fällen weiteren Schaden abwenden. Sprechen Sie uns gerne an.

Einschleusungen
Wirtschaftsdetektei Einschleusungen Undercover-Ermittlungen

Diebstähle, Sabotageakte oder Unterschlagungen sind Straftaten, die in einem Unternehmen stattfinden können und von außen nur sehr schwer oder überhaupt nicht aufzuklären sind. In diesen Fällen ist es ratsam, einen erfahrenen Ermittler in den eigenen Reihen zu platzieren und die Vorfälle von innen aufzuklären.

Durch Einschleusungen nutzen unsere Detektive die Nähe zu Ihren Mitarbeitern, um Fakten und Beweise zu sammeln, die auf andere Weise kaum in Erfahrung zu bringen wären. So können wir in vielen Fällen Sachverhalte klären und weitere Straftaten gegen Ihr Unternehmen unterbinden.

Fahrzeugsicherstellung
Wirtschaftsdetektei Fahrzeugsicherstellung Eigentumssicherstellung

Für jeden Unternehmer ist es nicht nur ärgerlich, wenn Firmeneigentum gestohlen oder unterschlagen wird. Es ist vor allem kostenintensiv. Ob es nun das nicht zurückgegebene Leasingfahrzeug, die IT-Ausstattung oder die entliehene Baustellenmaschine ist: jeder Tag kostet den Eigentümer bares Geld.

Unsere Wirtschaftsdetektive ermitteln den aktuellen Standort Ihres Eigentums und sorgen dafür, dass Sie es unversehrt zurückerhalten. Wir werden nicht nur für Sie tätig, wenn es um physisches Eigentum geht, sondern auch dann, wenn Sie anderweitige hochwertige Güter zurückfordern, wie etwa Wertpapiere oder Geldbeträge. Sprechen Sie uns an.

IT-Sicherheit
Wirtschaftsdetektei IT-Sicherheit IT-Security

Kaum ein Unternehmen kommt heute noch ohne eine mehr oder weniger große IT-Landschaft aus. Und auf die Anbindung an das Internet können nur noch sehr wenige Firmen verzichten. Doch die Digitalisierung der Unternehmen hat auch gravierende Folgen für die Sicherheit Ihrer Unternehmensdaten.

Vor allem die eigenen Mitarbeiter können - wissentlich oder fahrlässig - zur Sicherheitslücke werden. Mangelndes Wissen über die Gefahren der digitalen Welt führen oft zu Schäden an Computern und IT-Anlagen. Die Detektei DeFacto ist Ihr zuverlässiger und leistungsstarker Partner in Fragen der IT-Sicherheit. Rufen Sie uns noch heute an.

Lauschabwehr
Wirtschaftsdetektei Lauschabwehr - Abhörschutz

Effiziente und immer weiter miniaturisierte Technik erlaubt es Angreifern heute auf einfachste Art und Weise Abhörvorrichtungen in Büros und anderen Räumlichkeiten eines Unternehmens zu installieren. Aufzufinden sind diese Geräte nur sehr schwer und oftmals nur unter Verwendung kostenintensiver technischer Hilfsmittel

Unsere Wirtschaftsdetektive untersuchen Ihre Räumlichkeiten auf das Vorhandensein eventueller Abhöreinrichtungen, deaktivieren diese und stellen somit gleichzeitig Beweismittel sicher, die Ihnen im Falle eines juristischen Vorgehens entscheidende Argumente an die Hand geben.

Betrügerische Krankmeldung
Wirtschaftsdetektei Lohnfortzahlungsbetrug - Unerlaubte Nebentätigkeit

Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist in der Tat eine große Errungenschaft für jeden Arbeitnehmer. Doch immer häufiger machen sich Arbeitnehmer eines Missbrauchs dieses Rechts schuldig. Sie melden sich krank, üben jedoch tatsächlich eine andere bezahlte Tätigkeit aus.

Wenn Sie als Arbeitgeber die Vermutung haben, dass einer Ihrer Angestellten einer unerlaubten Nebentätigkeit nachgeht, können unsere Detektive diese Vermutung in der Regel sehr schnell bestätigen - oder widerlegen. Oft reichen wenige Tage aus, um aus dem Verdacht Gewissheit werden zu lassen und Ihnen entscheidende Beweise zukommen zu lassen.

News, aktuelle Urteile & Neuigkeiten aus unserem Unternehmen

Fallbeispiel: Wenn der Stalker sich verrät

Fallbeispiele und Neuigkeiten der Detektei DeFacto

22.12.2016
Allein 2014 wurden über 21.800 Fälle von Nachstellung polizeilich erfasst. Warum es überhaupt zu einer Stalking-Attacke kommt, kann dabei sehr unterschiedliche Gründe haben.

Zur vollständigen Meldung.

DeFacto Mitglied im VSW

Fallbeispiele und Neuigkeiten der Detektei DeFacto

10.08.2016
Die Detektei DeFacto hat die Mitgliedschaft in der Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V. erworben. Durch das Engagement kann das Unternehmen zukünftig auf das umfangreiche Kompetenznetzwerk des VSW zurückgreifen.

Zur vollständigen Meldung.

Arbeitgeber darf Urlaub nicht widerrufen

Aktuelle Urteile und Gesetze

20.07.2016
In jedem Unternehmen kommt es vor, dass während bestimmter Zeiten im Jahr die Anzahl verfügbarer Mitarbeiter knapp wird. In solchen Momenten keimt in vielen Vorgesetzten die Idee, Mitarbeiter aus dem Urlaub zu holen. Ist das überhaupt möglich?

Zur vollständigen Meldung.

Rufen Sie uns kostenfrei an - 24h
0800 - 72 43 320
24 Stunden & 7 Tage / Woche
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Rückruf anfordern
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Wir rufen Sie kostenfrei zurück
Schreiben Sie uns
Senden Sie uns eine Nachricht
LT: 182.823 ms